Der Fachbereich Unico

Der Fachbereich Unico bietet die optimale Versorgung, Betreuung und Pflege für jüngere pflegebedürftige Klienten mit  seelischer Behinderung, psychischer Erkrankung oder Abhängigkeitserkrankung in Verbindung mit Comorbidität. 
Im Fachbereich Unico werden insgesamt 38 Plätze angeboten, davon sind 10 im beschützten Bereich.

 

Als Comorbidität oder Begleiterkrankung werden in der Medizin ein oder mehrere zusätzlich zu einer Grunderkrankung vorliegende, diagnostisch abgrenzbare Krankheits- oder Störungsbilder bezeichnet (Doppel- oder Mehrfachdiagnose). Comorbiditäten können, müssen aber nicht - im Sinne einer Folgeerkrankung - ursächlich mit der Grunderkrankung zusammenhängen. 

 

Wenn also ein Klient an einer psychischen Erkrankung leidet, gleichzeitig aber auch eine Arthritis urica hat, oder ein Prostatakarzinom gleichzeitig mit einem Diabetes mellitus auftritt, spricht man von Comorbidität.

 

Aus langjähriger Erfahrung in den Fachbereichen Altenpflege und Betreuung von chronisch mehrfach abhängigen Menschen kennen wir die große Bedeutung einer fördernden Tagesstruktur. 

 

Der Fachbereich Unico stellt somit eine Alternative zum klassischen Pflegebereich durch seine besondere Konzeption dar. Im Rahmen eines Wohnpflegeheimes liegt neben der pflegerischen Versorgung der Bewohner, besonders auch die soziale Betreuung und Gestaltung des Tages im Fokus.
 
Wir orientieren uns am „Normalisierungsprinzip“, d.h. wir denken, dass sich jeder erwachsene Mensch - auch bei einer vorliegenden Behinderung - an der Bewältigung des Lebensalltags aktiv beteiligen sollte. Dies stellt aus unserer Sicht einen wichtigen Beitrag zu einem selbstbestimmten Leben dar und sollte so lange als möglich beibehalten und gefördert werden.

 

Jeder Klient, den wir in unsere Einrichtung aufnehmen, wird mit allen Aspekten seiner Persönlichkeit willkommen geheißen. 

 

Nach unserer Überzeugung können das Gefühl von Sicherheit sowie eine förderliche Atmosphäre nur in einem von Wertschätzung und Offenheit geprägtem Umfeld entstehen.

 

Kommunikation, Beziehungsgestaltung und die Aktivierung der vorhandenen Ressourcen sind das Ziel unseres Handelns. 

 

Die Planung und Durchführung der Pflege sowie tagesstrukturierenden Maßnahmen werden eng mit den Bewohnern und allen an der Hilfeplanung Beteiligten abgestimmt.

SIE HABEN FRAGEN?

Wir helfen gerne weiter. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

Besucher seit Juni 2014

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Alten- und Pflegeheim Rosenhöhe KG